Redoxspannung

 

Als Redox-Potential bezeichnet man das Maß für die Bereitschaft zur Oxidation bzw. zur Reduktion eines Stoffes. Bei Redox-Reaktionen werden Elektronen abgegeben oder aufgenommen.

 

Das Redoxpotential, gemessen in rH2, gibt den Grad der Oxidation oder Reduktion (Anti-Oxidation) einer Flüssigkeit an, wobei jede Flüssigkeit ein bestimmtes Redox-Potential besitzt. Im Aquarium wird die Redoxspannung vom Sauerstoffgehalt des Wassers geprägt und beeinflusst dieser die biologischen Prozesse im Wasser. Der rH2-wert ist also ein Maß für die Anzahl der Elektronen in einer Flüssigkeit. Je höher der rH2-wert ist, desto größer ist auch die Oxidation und desto weniger Elektronen enthält das Wasser. Oxidierte Flüssigkeiten enthalten aufgrund der fehlenden Elektronen viele "freie Radikale", welche Zellschädigungen hervorrufen können.

Leitungswasser hat einen Wert von rH32 - rH34. Als Neutralwert gilt rH2-Wert 28. In der Aquaristik wird ein Wert von minimal 25 und maximal 28 angestrebt.

 

Die stärksten Oxidationsmittel im Aquarium sind Sauerstoff, Ozon und Chlor. Die stärksten Reduktionsmittel Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium, Lithium usw.. Reduktion wirkt sich mit einer Erhöhung des pH-Wertes aus, da Wasserstoff-Ionen gebunden werden. Hoher rH2-Wert bedeutet auf Grund fehlender Elektroden ein hohes, oxidierendes, sauerstoffreiches Milieu. Ein niedriger rH2-Wert bedeutet aufgrund vieler Elektronen ein niedriges, reduzierendes, sauerstoffärmeres Milieu. Redoxpotential gehört also zu den wichtigen Wasserparametern mit Einfluss auf die Wasserqualität. Sauerstoff ist das wichtigste Element für die Umwandlung von Ammonium bis Nitrat (Nitrifikation) durch aerobe Bakterien. Ebenso gehören Reduktionsprozesse durch anaerobe Bakterien als Reduzierer  zu den Abläufen im Aquarium.  Diese Reduzierer sind dafür verantwortlich das z.B. Fischfutter, Fischausscheidungen , abgestorbene Pflanzenreste und Mikroorganismen zersetzen, wobei Kohlendioxid und Ammonium entsteht und bis zu Nitrat oxidiert.  

 

Die Redoxreaktionen im Aquarium laufen hauptsächlich im Boden ab. Für ein ideales Redoxpotential ist daher der richtige Aquariumboden, ein guter Gasaustausch und eine ausreichende Sauerstoffzufuhr  von elementarer Bedeutung. Beinahe alle mineralischen und organischen Nährelemente für Pflanzen sind im Boden zu finden und können von den Pflanzen direkt durch die Aufbereitung von Mikroorganismen aufgenommen werden. Eine optimale Redoxspannung fördert also die Selbstreinigungskraft, die Fotosynthese und Nährstoffquellen die Gesundheit und Wachstum bei Fischen und Pflanzen und als Nebeneffekt wird Algen der Nährstoffboden entzogen.  

 


PAP: Ausgabe 16

Hier finden Sie uns

Pet and People
Hauptstraße 369
8962 Gröbming

Telefon: 0664/1603391

E-Mail: office@petandpeople.at

Für Apple

Für Android

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag09:00 - 12:00
15:00 - 18:00
Samstag09:00 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns für Pet and People unter 0043 (0)664/1603391 und für das Zoofachgeschäft SCALARE unter 0043 (0)664/75119283


E-Mail

Anfahrt