Krokodile im Naturreservat Sian Kaan, Mexiko 

Im Westen Mexikos, an der Karibischen Küste befindet sich das Natur Reservat „Sian Kaan“, welches seit 1987 zu den Weltkulturerben gehört. Es bietet vor allem Vögeln und kleineren Säugetieren einen geschützten Lebensraum. Vor allem die Mangroven bieten den über 300 verschiedenen Vogelarten genügend Platz. Am späten Nachmittag zeigen sich die zwei, dort lebend Krokodilarten. Körperlich sehen sich das Amerikanische Krokodil (Crocodylus actus) und das Beulenkrokodil (Crocodylus moreletii) sehr ähnlich, doch leben sie in unterschiedlichen Gebieten. Das Amerikanische Krokodil lebt an der Küste und hält sich die meiste Zeit im Salzwasser auf, wobei das Beulenkrokodil nur im Süßwasser zu finden ist, und somit mehr im Landinnerem.

Durch illegales Jagen ist die Population in den 80ern drastisch gesunken, wodurch sie auf der roten Liste von IUCN (International Union for the Conservation of Nature) als „gefährdet“ gelistet wurden. Durch gute Zusammenarbeit und großen Einsatz verschiedener Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Regierungsorganisationen konnten sich die Populationen bis zum Jahre 2000 soweit erholen, dass diese nun auf „gering gefährdet“ herabgestuft werden konnten. Heutzutage gibt es keine deutliche Aussage über die genaue Größe der Population. Im Jahr 1999 wurde die Population jedoch durch Forscher auf ca. 630 Individuen   geschätzt. Das Fehlen einer neuen Schätzung der Population gab mir den Anlass zu meinem Praktikum in Mexiko. In der  Zeit des Praktikums habe ich zusammen mit der Organisation Amigos de Sian Kaan“ eine neue Populationszählung durchgeführt und Daten von den letzten 20 Jahren ausgewertet. Am Abend, sobald die Sonne unterging wurden die Küsten und Mangroven-Wälder überprüft.

Mit einer Taschenlampe wurden die Ufer beleuchtet, wodurch die rot leuchtenden Augen der Krokodile sichtbar wurden. Mit einer Schlinge wurde dann versucht das Krokodil zu fangen um Messungen durchzuführen. Bevor das Krokodil jedoch in das Boot getragen werden konnte wurde seine Schnauze mit Tape und Schnur zugebunden, die Gliedmaßen zusammengebunden und die Augen verdeckt um das Krokodil ruhig zu halten. So schnell wie möglich wurden das Gewicht, die Körperlänge, das Geschlecht und die Art festgestellt. Nach Fotos zur späteren Identifikation wurde das Krokodil nach ca. 15

Minuten wieder freigelassen. Während der Feldarbeit hatten wir nicht nur mit der Stärke der Tiere zu kämpfen sondern auch mit der Kraft der Natur. Starke Tropenstürme mit Regen und Gewitter machten die Arbeit manchmal sehr anstrengend und brachte uns an die Limits. Es war nicht selten, dass es unmöglich war zu arbeiten und wir abbrechen mussten. Jedoch hat sich jede Mühe gelohnt.  Je länger man mit diesen Tieren arbeitet und sie in der freien Natur, fern weg von Menschen beobachten kann, desto mehr versteht man, wie wichtige die Krokodile für das dortige Ökosystem sind, was vergleichbar mit dem Wolf in den Europäischen Wäldern ist.

Jedoch gibt es immer noch Situationen, die die Populationen gefährden. Durch die Abholzung und Zerstörung der Mangroven und die Verschmutzung des Wassers wird der natürliche Rückzugort, nicht nur für die Krokodile, zerstört, was diese dazu zwingt eine andere oftmals nicht optimale Nische zu finden, mit menschlichem Kontakt, weniger Nahrung und schlechteren Brutplätzen. Das Naturreservat feiert dieses Jahr 30 jähriges Bestehen und arbeitet seit mehr als 20 Jahren ununterbrochen an der Verbesserung des natürlichen Lebensraumes für die dort einheimischen Tiere. Mit viel Einsatz konnten schon viele neue Gebiete beschützt und Tiere gerettet werden.

 

Hannah Böinig

Studentin Tiermanagement

Hochschule Van Hall Larenstein

www.hogeschoolvhl.nl

 

PAP: Ausgabe 17

Hier finden Sie uns

Pet and People
Hauptstraße 369
8962 Gröbming

Telefon: 0664/1603391

E-Mail: office@petandpeople.at

 

Newsletter

Für Android

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag09:00 - 12:00
15:00 - 18:00
Samstag09:00 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns für Pet and People unter 0043 (0)664/1603391 und für das Zoofachgeschäft SCALARE unter 0043 (0)664/75119283