Sphynx - Katzen

Eine nicht alltägliche Rasse bei denen die Züchter, wie viele Katzenliebhaber meinen, die Grenzen des Zulässigen überschritten haben. Aufgrund ihrer Unnahbarkeit und der großen Anmut, die diese Tiere besitzen, werden sie gerne mit der typischen ägyptischen Statue verglichen - der Sphinx. 

Derzeit gibt es drei Zuchtlinien: die amerikanische, die kanadische und die europäische. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten der Sphynx-Katzen. Einerseits mit dem dominanten Gen (Ursprung Russland) und andererseits dem Rezessiven Gen (Ursprung Nordamerika). Das rezessive Gen (zwei Chromosomen homolog) tritt phänotypisch (vom äußeren Aussehen her) nicht in Erscheinung wenn es nicht von beiden Elterntieren an die Kinder vererbt wird und kann über Generationen, ohne sich bemerkbar zu machen, weitergegeben werden. Dies bedeutet, dass zwei normale Katzen mit Fell auch manchmal junge haarlose Katzen zur Welt bringen können.

Das dominante Gen muss nicht paarig vorkommen und kommt auch zum Ausdruck, wenn es mit einem rezessiven Gen zusammen kommt.

 

Sphynx-Katzen sind unkomplizierte seltene Katzen, die sehr sensibel, verspielt, liebesbedürftig und neugierig sind. Diese Katzenrasse ist entgegen der Meinung vieler eine starke mittelgroße Katze mit einem langen Körper. Die langen Zehen wirken wie die Finger einer menschlichen Hand.  Auch wenn die Katze unbehaart ist, kann sie z.B. im Winter eine feine Haarschicht entwickeln.

 

Don Sphynx ist der Name einer russischen Katzenrasse. Diese wird seit 1997 von den beiden internationalen Katzenzuchtorganisationen WCF (World Cat Federation) und TICA (The International Cat Assoziation) anerkannt. Fehlen bei der Don-Sphynx die Tasthaare, gilt sie als Qualzucht. Als erste erfasste unbehaarte "Rasse" gilt die inzwischen ausgestorbene Mexican Hairless. Die moderne Sphynx (Canadian Hairless) hat ihren Ursprung vermutlich in den 1960er oder 1970er Jahren aus einer kanadischen Katzenlinie.  

 

Heute existieren mehrere Sphynx-Rassen wie die Canadian Sphynx,  Don Sphynx und die Peterswald. Diese Tiere besitzen unter anderem ein  unterschiedliches Genmaterial und einen verschiedenen Körperbau und dürfen deshalb nicht untereinander gekreuzt werden.

 

Bedingt durch die Haarlosigkeit scheint es, dass Sphynx-Katzen eine höhere Körpertemperatur haben. Dieser Eindruck entsteht dadurch, dass durch das fehlende Fell die Körperwärme direkt über die Haut nach außen abgegeben wird. Diese Tiere haben einen höheren Energiebedarf als behaarte Katzen und benötigen daher mehr Futter als andere Rassen. Durch das fehlende Fell ist die Katze auch empfindlicher  für Sonnenstrahlung und können wie der Mensch auch, einen Sonnenbrand bekommen. Da Sphynx-Katzen sehr gerne in der Sonne liegen, sollte darauf  besonders geachtet werden. Weiteres sollte man darauf Acht  geben, dass die Tiere vor zugigen Plätzen geschützt werden. Sphynx- Katzen können ein sehr hohes Alter erreichen und verfügen über eine robuste Gesundheit! 

 

Oftmals haben übrigens Menschen die allergisch auf Katzenhaare und Katzenspeichel reagieren, mit Sphynx-Katzen keine Probleme. Allerdings gibt es auch Fälle, in denen Menschen speziell bei Sphynx-Katzen Allergieprobleme entwickeln.

 

PAP 1/2012

Hier finden Sie uns

Pet and People
Hauptstraße 369
8962 Gröbming

Telefon: 0664/1603391

E-Mail: office@petandpeople.at

 

Newsletter

Für Android

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag09:00 - 12:00
15:00 - 18:00
Samstag09:00 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns für Pet and People unter 0043 (0)664/1603391 und für das Zoofachgeschäft SCALARE unter 0043 (0)664/75119283