Hatschi!  Achtung Katzenschnupfen!

Den Herbst verbringen wir Menschen häufig mit rinnenden Nasen. Schnupfen stört zwar unser Wohlbefinden, wir erholen uns aber rasch davon. Auch Katzen jeden Alters können Katzenschnupfen bekommen. Ein junges Kätzchen das an Katzenschnupfen erkrankt, leidet mitunter ein Leben klang daran oder stirbt sogar. Der virale Katzenschnupfen ist für unsere Hauskatze eine ernste Erkrankung.

Der Erreger des Katzenschnupfens sind aggressive Viren die zu schweren Erkrankungen und auch zum Tod der Tiere führen können. Vor allem Herpesviren sind dafür verantwortlich wie schwer die Krankheit verläuft.

Die Ansteckung erfolgt bei den jungen Kätzchen bereits durch den engen Kontakt mit der Mutter, wobei die Mutter symptomlos sein kann. Die Ausscheidung der Erreger erfolgt über den Speichel und über Augen und Nasenausfluß. Viren werden durch Niesen bis zu 1 ½ m weit geschleudert!

Auch eine Wohnungskatze kann durch ungewaschene Hände vom Besitzer oder durch Belecken der Schuhe mit Katzenschnupfen angesteckt werden. Die Erkrankung zeigt sich durch Mattigkeit, Fieber, Futterverweigerung und Ausfluss aus Augen und Nase. Schmerzhafte Geschwüre finden sich häufig am Gaumen und Zungenoberfläche. Sie sollten ihre Katze bereits bei den kleinsten Anzeichen zum Tierarzt bringen um Schlimmeres zu verhindern.

80% der Katzen die einen Katzenschnupfen  überstanden haben, beherbergen das Herpesvirus lebenslang in ihren Nervenzellen und können über lange Zeit symptomlos bleiben. Bei Belastungen und Stress, wie bei Geschlechtsreife, Territoriumskämpfe oder durch Veränderungen im Alltag wird das Virus wieder aktiv. Ohne Behandlung kann der Katzenschnupfen wochenlang dauern und bei Jungtieren zum Tod führen. Eine intensive Behandlung mit Antibiotikum, schleimlösenden Mitteln und Infusionen kann die Symptome lindern. Aktuelle Forschungen zeigen dass die Aminosäure Lysin bei Erstinfektion Linderung bringt und die Häufigkeit von Rückfällen reduziert. Lysin hemmt die Vermehrung der Viren,  kann als Ergänzungsfutter verabreicht werden und ist beim Tierarzt erhältlich.

Wenn ihre Katzen noch nie an Katzenschnupfen erkrankt ist, ist eine Impfung durch den Tierarzt unbedingt empfehlenswert, damit das Tier ausreichend Abwehrstoffe entwickelt und für eine Ansteckung gerüstet ist.

Tierärztin Gertrud Trinker, Kleintierpraxis Schladming

PAP 1/2012

Hier finden Sie uns

Pet and People
Hauptstraße 369
8962 Gröbming

Telefon: 0664/1603391

E-Mail: office@petandpeople.at

Für Apple

Für Android

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag09:00 - 12:00
15:00 - 18:00
Samstag09:00 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns für Pet and People unter 0043 (0)664/1603391 und für das Zoofachgeschäft SCALARE unter 0043 (0)664/75119283


E-Mail

Anfahrt