Lappenchamäleon (Chamaeleo dilepis)

Die Heimat des Lappenchamäleons ist Afrika. Sie bewohnen große Teile in Südafrika, Botswana, Simbabwe, Mozambik, Ostafrika bis in den Sudan. Im Westen werden die nördliche Kapprovinz und große Teile von Namibia bis Angola bewohnt.

In ihrem ursprünglichen Habitat leben die Tiere in Buschlandschaften, Trockenwaldgebieten und in den dicht bewachsenen Savannen-gebieten. Häufig sind sie auch in den Gärten menschlicher Siedlungen anzutreffen. 

Lappenchamäleons sind tagaktiv, dies besonders während den namibischen Sommermonaten während der Regenphase. Während der trockenen und kalten Monate halten die bis zu 35 cm (Weibchen bis zu 42 cm) groß werdenden Tiere eine Winter- bzw. Trockenruhe. Um sich vor den kalten Temperaturen zu schützen graben sich die Tiere ins Erdreich ein. Die Grundfärbung dieses Chamäleons ist hellgrün mit weißen Streifen an den Seiten.  Aber auch bräunlich gefärbte Tiere sind häufig. Männchen bleiben kleiner als Weibchen.

Die Kopfform ähnelt der eines Helmes, wobei sich hinten am Kopf zwei Hautlappen befinden. Die Männchen haben einen höheren Helm, größere Occipitallappen und eine verdickte Schwanzwurzel. Sie tragen auch einen Sporn am Hinterfuß.

Die Paarung findet im Spätsommer statt wozu das Weibchen eine 15 bis 20 cm tiefe röhrenförmige Nistgrube gräbt. Darin werden meist fünf bis sieben kleine hartschalige Eier abgelegt. Ein Gelege kann aber durchaus auch aus 50 Eiern bestehen. Die Schlupfzeit beträgt je nach Verbreitungsgebiet temperaturabhängig zwischen 150 und 300 Tagen, wobei die Jungtiere von Beginn an selbstständig sind. Außerhalb der Paarungszeit sind Lappenchamäleons Einzelgänger!

Die natürlichen Feinde sind baumbewohnende Schlangen, Raubvögel und Affen. Oft fallen sie auch dem Straßenverkehr und Buschbränden zum Opfer.

Im Terrarium sollte die Temperatur tagsüber 25 – 32°C., lokale Erwärmung bis 40°C., nachts 18 – 22 °C. betragen. Die Luftfeuchtigkeit sollte am Tag bei 50 – 60 % und in der Nacht bei 80 – 90 % liegen. Das Terrarium sollte eine Größe von 80 x 60 x 120 cm nicht unterschreiten.  Die Lebenserwartung beträgt im Terrarium etwa 10 Jahre und in freier Natur 4 – 6 Jahre. Wichtig sind zahlreiche Kletteräste sowie Sichtschutz für Seiten- und Rückwände. Eine Bepflanzung ist z.B. mit Ficus benjamina, Scindapsus sp., Epipremnium sp., Schefflera etc. möglich. Ebenfalls sollte das Terrarium mit einer Tropftränke oder einer Sprühanlage ausgestattet sein, sowie eine gute Durchlüftung gewährleistet sein.

Lappenchamäleons (Chamaeleo dilepis) ernährt sich von Grillen, Heimchen, Stubenfliegen, Spinnen, Faltern, Schmetterlingen, Schaben,  Käfern und deren Larven. Das Trinkverhalten wird durch Übersprühen der Pflanzen gestillt. Wie alle Chamäleons kann auch das Lappenchamäleon die Augen unabhängig voneinander in verschiedene Richtungen bewegen und die aufgenommen Bilder getrennt verarbeiten. Die Tiere sind auch für Anfänger in der Terraristik gut geeignet.


Lappenchamäleons sind im Washingtoner Artenschutzübereinkommen im Anhang II gelistet, diese umfasst Arten, die potenziell vom Aussterben bedroht sind und daher einem kontrollierten Handel unterliegen. Sie sind Buchführungs- und Meldepflichtig!

PAP 3/2014

Hier finden Sie uns

Pet and People
Hauptstraße 369
8962 Gröbming

Telefon: 0664/1603391

E-Mail: office@petandpeople.at

Für Apple

Für Android

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag09:00 - 12:00
15:00 - 18:00
Samstag09:00 - 12:00
Außerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns für Pet and People unter 0043 (0)664/1603391 und für das Zoofachgeschäft SCALARE unter 0043 (0)664/75119283


E-Mail

Anfahrt